MatchingEvent: 30.05.2022 | Thalheim

Ein Grundstein für die Begehungen.

 
Kunstfestival im ehemaligen Erzgebirgsbad in Thalheim geplant.

 

Was sind "Die Begehungen"?

Seit 2003 findet jedes Jahr im August eine temporäre Kunstausstellung mit internationaler Ausrichtung an wechselnden Orten in Chemnitz statt. Nun trägt der Begehungen e. V. als offizieller Bestandteil der europäischen Kulturhauptstadt 2025 den Titel in die Region.

Mit freiem Eintritt, einem umfangreichen Programm, seinem inklusiven & barrierearmen Charakter sowie einer intensiven & aktiven Einbindung verschiedener Bevölkerungsgruppen ist das Festival vom 11. bis zum 21. August ein sozialer Treffpunkt mitten in den geistigen Debatten unserer Zeit, ohne diese „in einem akademischen Elfenbeinturm, noch in einer intellektualisierten Kunstblase zu verhandeln“.

Neben der Förderung und Vernetzung junger Künstler*innen und Kulturschaffenden sollen öffentliche Räume mit künstlerischen Impulsen belebt und neue Publikumsgruppen, über die „typischen“ Museums- und Theaterbesucher*innen hinaus, erschlossen werden.

Eine inhaltliche Einbindung der Einwohner*innen auf einem niedrigschwelligen Niveau schafft eine große Resonanz in den umliegenden Gemeinden.

 

Die "Grundsteinlegung"

Die Begehungen steckten in den Vorbereitungen und riefen weitere Akteure auf, sich einzubringen und die Vorbereitungen aktiv zu unterstützen. Verschiedene Dinge, Materialien, Handwerks- & Transportleistungen o.ä. wurden noch benötigt sowie Beschaffungs- und Realisierungsideen gesucht.

Das Ziel war, alles kommt aus der Region durch Unterstützer der Region!

 

Der KLUB 2025 e. V. lud zu einem lockeren und komplett unverbindlichen Treffen ein.

Das Team des Begehungen e. V. berichtete zur Historie dem Konzept des Festivals und über die Vorhaben aus erster Hand.

Unternehmern der Region finden heraus, wie dieses einmalige Projekt gemeinsam umgesetzt und ihr Social Invest als „Grundstein“ gezielt und nachhaltig gelegt werden konnte.

 

Danach erfuhr das Orga-Team eine beeindruckende Resonanz und Akzeptanz in der Bevölkerung.
Eine Vielzahl an Hilfeleistungen wurden angeboten und eine große Zahl an Freiwilligen erschien zu den Arbeitseinsätzen Ende Juli, um den "LostPlace" - das ehemalige Erzgebirgsbad - für das Festival auf Vorderman zu bringen.

 

Wir danken für die gute Zusammenarbeit mit der Stadtverwaltung Thalheim und wünschen den Begehungen für dieses und ihre weiteren Projekte (2023 voraussichtlich in Limbach-Oberfrohna), viel Erfolg und eine mindestens ebenso große Hilfsbereitschaft in den gastgebenden Gemeinden.

 

 

Ansprechpartner Begehungen:

Frank Weinhold (E-Mail)

Telefon: 0176/60021167

Web: begehungen-festival.de