KulTour – Bildende Kunst und Wirtschaft

Die KulTour – Bildende Kunst und Wirtschaft - zu Gast bei der SITEC Industrietechnologie GmbH in Chemnitz - lieferte spannende Einblicke in die Elektrochemische Verarbeitung & Mechanische Bearbeitung vom Werkstücken. Auch das Schweißen & Schneiden per Laser sowie die zahlreichen Abläufe per Roboter faszinierten die Gäste.

Dieses Mal stimmte ein musikalischer Aperitif von Richard Ungethüm mit inspirierenden Gitarrensounds, experimentell mit Sampler- & Loopstation kompositioniert, auf die KulTour ein.

Eine anregende Podiumsdiskussion, geleitet von Frank Weinhold und kontrovers gefüttert durch Vertreter*Innen aus Wirtschaft (u.a Katrin Hoffmann / Industrieverein Sachsen 1828 e.V.), Kreativwirtschaft (u.a .Katja Großer // KREATIVES SACHSEN), Kultur sowie "Hybriden" wie Kai Winkler rundete den offiziellen Teil ab, bevor in individueller Runde Thesen weiterdiskutiert und tolle Gespräche geführt wurden.

Wir bedanken uns bei den Gastgebenden Dr. Jörg Lässig und das ganze Sitec-Team, sowie bei Claudia Gränitz-Kleiber, der MIKOMI | Hochschule Mittweida & den Wirtschaftsjunioren Chemnitz e.V. für die tolle Organisation und sind stolz, dieses Format unterstützen zu dürfen.

Wirtschaft braucht Kultur.
Kultur braucht Wirtschaft.
Gemeinsam Mehr Erreichen

DIGI SUMMIT 2022 | Konferenz für Online Marketing & digitale Trends

Das Digi Summit ist die Konferenz zur Digitalisierung von Unternehmen und fand am 14. & 15.09.2022 im Carlowitz Congresscenter der in Chemnitz statt.
In KeyNotes, Workshops oder Panels wurden Themen aufgegriffen, ausgearbeitet, diskutiert, so dass viele Impulse, BestPractices & Learnings für eine sehr breite Zielgruppe geboten wurden.
Die Beiträge gingen aber auch weit über Digitales Marketing hinaus, denn crossmediales Recruiting und unternehmenskultureller Wandel waren Themen im Fokus.

Als Kommunikationspartner konnte der KLUB 2025 e. V. 2 Zwei-Tages-Tickets verlosen. Hier konnten sich Sabrina Vogel (Volksbank Mittweida eG) sowie Sophie Ehm (Pfotenliebe Bio-Tiernahrung) über den Gewinn freuen.

Wir wünschen Pierre Graupner & sazinc ein gutes Händchen und viel Erfolg bei der Programmzusammenstellung für die nächste Digi Summit am:
>>> 13. & 14.09.2023

Wirtschaft braucht Kultur.
Kultur braucht Wirtschaft.
Gemeinsam Mehr Erreichen

"Nimm Platz 2022" - Die Gewinner stehen fest

Um die 20 Projektideen gingen bei der Stadtverwaltung Chemnitz ein.
15 (realisierbare) Vorhaben gingen ins offene Voting.
6 Projekte setzten sich in der Gunst der Abstimmenden durch und
erhielten eine Anschubfinanzierung in Höhe 2025 Euro.
 
Der KLUB2025 e.V. finanzierte in diesem Jahr
zwei dieser Projekte, um das Bild der Stadt Chemnitz
nachhaltig positiv zu entwickeln und neue Lieblingsorte zu schaffen.

 

 

Das sind unsere Preisträger in diesem Jahr:

Platz Quelle der Kultur in Grüna

Musizieren und Verweilen im Innenhof
der Städtischen Musikschule Chemnitz

Achtung Baustelle! Hier entsteht eine
Ruhezone mitten in Gablenz!

Wanderplatz – mobile Freiraummöbel
für Chemnitz

Kultur in der Natur. Ein neuer Rastplatz
im Chemnitzer Südosten

Chemnitz Basketball – Trash Cans

Der KLUB 2025 dankt allen Einreichenden für die vielen tollen Ideen und gratuliert den Preisträgern.
 

"Nimm Platz in der Region"

Wir möchten das "Nimm-Platz"-Konzept  in den nächsten Jahren auch in die Kommunen der Kulturregion Chemnitz2025 hinaustragen. Sprechen Sie mit uns, denn gemeinsam können wir mehr erreichen.
 
Mehr Informationen unter: https://chemnitz2025.de/nimmplatz/
 
Wirtschaft braucht Kultur.
Kultur braucht Wirtschaft.
Gemeinsam mehr erreichen.

Neuer Newsletter!

Es kommt Bewegung in die Kulturregion und auch der KLUB 2025 e. V. bringt bereits Kultur & Wirtschaft zusammen.

Verpassen sie keine News, finden Sie passende Vorhaben oder Projektpartner zu erst.

Folgen Sie uns in den sozialen Medien

 

LinkedIn   Facebook   Xing

 

und abonnieren Sie unseren neuen Newsletter!

Begehungen 2022 "PLANSCH" | 11.-21.08.2022

Kunstfestival in Thalheim

Das Kunstfestival "Begehungen 2022", welches unter dem Motto "Plansch" im ehemaligen Erzgebirgsbad in Thalheim stattfindet ist das erste seiner Reihe, was außerhalb des Chemnitzer Stadtgebiets stattfindet.

Der KLUB 2025 e.V. unterstützte hier mit einem Matching Event, wo das Festivalteam und die Gemeindeverwaltung Thalheim der ortsansässigen Wirtschaft und interessierten Menschen die Begehungen mit Entstehung, Ziel und geplanten Vorhaben näher zu bringen.

"Die erfolgreichste Begehungen aller Zeiten!"

Nach einer überwältigenden Bewerbungsphase mit ca. 700 Einreichungen von Kunstschaffenden aus der ganzen Welt folgt eine enorme Bereitschaft der Bevölkerung von Thalheim und Umgebung, um das Bad wieder "begehbar" zumachen und die "Begehungen" zu unterstützen.

Nach dieser erfolgreichen Einstiegssituation folgte ein sensationeller Auftakt.
6.000 Besucher strömten bereits am ersten Wochenende (11.-14.08.) in das ehemalige Erlebnisbad, um hier zu sehen, was aus dem "schönen Bad geworden" ist und was sich "die Schmierfinken einfallen lassen haben".
Dann kamen manche Thalheimer jeden Tag, weil sie das Festival und die Diversität der anwesenden Menschen so begeistert hat.

Das folgende Presse-Echo sorgte dafür, dass auch das zweite Wochenende, trotz regnerischem Wetter, wieder ein großer Erfolg wurde.
Am Mittwoch & Donnerstag gab es Führungen, zu den man sich anmelden konnte, die ebenfalls gut besucht waren.

Am Ende steht die Rekordzahl von etwas 12.000 Besuchern des Kunstfestivals.
Wir gratulieren zu diesem enormen Erfolg und freuen uns schon auf die Auflage im nächsten Jahr - natürlich wieder in der Kulturregion des Chemnitzer Umlandes.

KONTAKT - Kunstprojekt bei Sachsen Guss

FOTOTERMIN!
Wir durften dem Maler Ronald Münch (Portrait) über die Schultern schauen. Er ist für 2 Wochen bei der Sachsen Guss GmbH aktiv.
Beim Microprojekt "KONTAKT" fließt um ihn herum flüssiges Metall und die Ideen fließen durch Kopf, Herz und Hand via Pinsel auf die Leinwand.
 
Wir sind gespannt, wie es am Ende aussehen und außerhalb der rot-orangen Hallenbeleuchtung wirken wird.
Wir danken Frank Weinhold für die Idee, Umsetzung und die ganz besonderen Live-Eindrücke, des vom KLUB 2025 e. V. geförderten Projektes.
 
Kultur braucht Wirtschaft.
Wirtschaft braucht Kultur.

 

 
Selbstverständlich steht hier nicht nur das Kunstwerk im Fokus,
sondern die gesamte Produktion.
 
Die Eindrücke der imposanten Werkshalle,
der "KONTAKT" mit seinen temporären "Kollegen"
sowie das umherfliegende Graphit, welches sich auf dem Bild absetzt und
woraus der Künstler auch Anthrazit anrührt und für alle Abdunkelungen nutzt,
macht dieses Kunstprojekt so einmalig.

KulTour - Wirtschaft. Kunst. Chemnitz.

Das #Netzwerk-#Event mit kulturell-wirtschaftlichen-Background
wurde federführend von der MIKOMI - Hochschule Mittweida organisiert
und übertraf gestern als erste Veranstaltung der Reihe in der (aktuellen) "Nach-Corona-Phase" alle Erwartungen.
 
Wir bedanken uns für die Einblicke in das neue Gebäude der Eins energie in sachsen GmbH & Co. KG
und bei den Wirtschaftsjunioren Chemnitz sowie allen Beteiligten!
 
Dass der KLUB 2025 e. V. Teil solcher Veranstaltungsformate sein darf,
macht uns stolz und lässt uns voller Vorfreude in auf viele Projekte im Kontext von Chemnitz 2025 schauen.
 
Kultur braucht Wirtschaft.
Wirtschaft braucht Kultur.

 


Neben einer kulturellen Einlage zum Start ging es auf industriell-kulturelle Entdeckungstour durch die Chemnitzer City.

Bei der Stadtführung zur Industrie-Geschichte unserer Stadt fanden selbst leidenschaftliche Chemnitzer noch neue Ecken und neue Erkenntnisse über Ihre Stadt und deren Entwicklung.

"Gemeinsam mehr erreichen"

Unter diesem Motto trafen sich am 19.04.2022 Vertreter vom Förderverein - FreundInnen der europäischen Kulturregion Chemnitz 2025 e. V. (www.c2025.eu), vom KLUB 2025 e. V. und der Stadt Chemnitz mit Stefan Schmidtke (www.Chemnitz 2025.de)
in der Volksbank Chemnitz.

Gemeinsame Schnittpunkte galt es zu finden und eine Synchronisation für das Flagship-Projekt
"Purple Path".
Zudem soll eine Plattform geboten werden, welche Kulturschaffende & Ermöglicher zusammenbringt.

Denn:
Wirtschaft braucht Kultur. Kultur braucht Wirtschaft.
Eine starke Stadt braucht eine starke Region.
Eine starke Region braucht eine starke Stadt.

Wie es weitergeht?
Wir werden berichten!


Unsere Gäste waren die VertreterInnen der am PurplePath vertretenen Gemeinden und des Fördervereins - FreundInnen der europäischen Kulturregion Chemnitz 2025 (u.a. Bernd Birkigt), Vertreter der Stadt (u.a. BM Ralph Burghart) sowie Stefan Schmidtke (Chemnitz2025). Der KLUB 2025 wurde von unseren Vorständen Gunnar Bertram & Dr. Michael Kreuzkamp präsentiert.

Einen digitalen Vorgeschmack...

... auf hoffentlich bald wieder stattfindende "KulTouren" zeigen die Wirtschaftsjunioren Chemnitz in Form interessanter, informativer Kaleidoskope.
Eigentlich gehören dazu jeweils passende "KulTouren" durch Chemnitz, durch Unternehmen und -wie in diesen Fällen- durch spannende Industriekultur von damals und heute. Doch leider müssen coronabedingt die KulTour-Spaziergänge und somit die Netzwerktreffen noch verschoben werden.

Kaleidoskop III 12/21 mit Jürgen Kabus vom Industriemuseum Chemnitz
Es geht um das Thema alte Briefköpfe unserer damaligen, regionalen Firmen. Auf den ersten Blick ein vielleicht nicht so spannendes Thema? Doch auf den zweiten Blick ist jeder begeistert!
Als Briefköpfe der damaligen Unternehmen sind wahre Meisterwerke entstanden - das Selbstverständnis der damaligen Unternehmer, die Unternehmensmarke und das Marketing, hier werden alle strategischen Bereiche angesprochen. Wir sagen: Dieses Thema vereint Wirtschaft und Kunst auf beste Art und Weise.
Zur zugehörigen KulTour mit Stadtspaziergang werden wir einige Briefköpfe auch zum „Anfassen“ dabei haben und den Bezug zu aktuellen Unternehmen finden. (Termin noch ausstehend)

https://vimeo.com/643828361/65963f315a

KulTour III 01/22 "Industriekultur" - das offene eins-Haus und der Stadtbummel
Die Veranstaltung wird verschoben, doch hier schon mal ein Vorgeschmack: Claudia Gränitz-Kleiber auf KulTour mit Stadtführerin Karin Meisel.

https://vimeo.com/668537578/ae5cd37600

1. Treffen mit Stefan Schmidtke

 

Am 04.03.2022 war es endlich soweit.
Die Gründer vom KLUB 2025 e. V. trafen erstmalig Stefan Schmidtke, Geschäftsführer der neu gegründeten Kulturhauptstadt Europas Chemnitz 2025 GmbH in der #Kulturhauptstadt Sparkasse.

Als Kopf der neuen Gesellschaft
- und somit auch als "Gesicht der Kulturhauptstadt-Orga" -
berichtete er uns vom aktuellen Stand der Arbeitsaufnahme der GmbH und den nächsten Schritten.

Gunnar Bertram stellte den KLUB 2025 und sein bisheriges Wirken als Unterstützer der Bewerbung vor.
Auch ging er auf die Neuausrichtung unseres Vereins als
Netzwerkpartner & Bindeglied zwischen Kultur & Wirtschaft ein.

Dabei wurden erste Schnittpunkte gefunden, die Grundstein für eine fruchtbare Zusammenarbeit und einen gemeinsamen Weg in Richtung Kulturhauptstadt & Kulturregion Chemnitz 2025 sind.

Jetzt Sponsor werden